Vita Uschi Unsinn

Ende der 80er Jahre

Anfang der 90er Jahre

1994

erste Gehversuche in der Travestie

erste Soloauftritte als Uschi Unsinn

Auftritte mit der Crazy Girls Show Company

V1

1995

1996

1997 bis

1998

einige wenige Auftritte im Crazy Showcafe Fürth

Auftritte mit Michelle Laurence als Magic Girls

festes Ensemblemitglied im Magic Travestiecabarett

Fürth

V2
V3

1999 und

2000

Moderation und Mitgestaltung des Sommerprogrammes

auf der Flughafenterrasse Holiday

V4
V5

ebenfalls 2000

erstes Soloprogramm

„Ich bin keine Frau, ich bin ein Fräulein“

V6
V7

2002

Soloprogramm a bissla Ratsch`n

V8
V9
V10

2003  und

2004

Moderation der bundesweiten gaychat Partytour und

Gaychat24 Singlepartytour

V11

2005

Organisation des CSD Straßenfestes und der

Abendveranstaltung

V12

2006

 

2006  bis
2009

Planung und Durchführung der CSD Demo und der
Abendveranstaltung

Planung, Durchführung und Moderation der QueerDance
Veranstaltungen unter anderem in Ingolstadt, Regensburg,
Passau, Bayreuth und Aachen

V13

seit 2006

Teilnahme am jährlichen Infostand der Aidshilfe Nürnberg Erlangen Fürth e. V., zum Weltaidstag
am 01.12.

V14

V15

stetiger Ausbau meiner Tätigkeit als gesellschaftspolitischer Akteur in der queeren Community in Nürnberg und Bayern.
So wurde 2013 auf meine Initiative hin der Verein Leben unterm Regenbogen e. V. gegründet, der zum Ziel hat, ein generationenübergreifendes Wohnprojekt für schwule, lesben, bisexuelle, trans- und queere Personen zu verwirklichen.

V16

Am 17.05. den Internationelen Tag gegen Homo- und  Transphobie (Idahot) plane ich ebenfalls seit 2013 jedes  Jahr zusammen mit einem Aktionsbündnis aus den     verschiedensten Jugendorganisationen.

V17

Und schon wieder das Jahr 2013, denn seit 2013    moderiere ich  das schwule Magazin, die Radiogays,   auf Radio Z, 95,8 Szenenews aus Nordbayern,    Nachrichten aus aller Welt, die Szenetips zum Wochenende und natürlich auch Musik.

 

V18

Zum CSD (Christopher Street Day) 2014 gründete sich auch unter meiner Federführung das Bündnis gegen Trans- und Homophobie in der Region Nürnberg.

 

In den letzten Jahren nahm ich mehrmals im Jahr an Veranstaltungen und Einzelgesprächen mit Mandatsträgern  im Bay. Landtag teil, unter anderem an verschiedenen Fachgesprächen, queeren Vernetzungstreffen und   Regenbogenempfängen.

 

V19

2016     nahm ich am Frühjahrsempfang der Deutschen Aidshilfe in Berlin teil.

 

Vom Frühjahr 2016 bis Ende Mai 2017

war ich Hauptverantwortlicher des Projektes
Kasha for Kenya,
der
Preisträgerin des Int. Nürnberger Menschenrechtspreises
2013;
Kasha Nabagesera aus Uganda.

 

V20

V21

V22

Auf aktuelle Entwicklungen, und Ereignisse reagiere ich mit offenen Briefen an beteiligte Personen und Politikern, Gesprächen, sowie mit Mahnwachen und Protestkundgebungen, wie Beispielsweise im November 2016 nach einem Homophoben Übergriff in der Südstadt, oder auch die Mahnwache uind Protstkundgebung zum staatlichen Terror und Verfolgung von Homosexuellen Männern in     Tschetschenien am 07.04.2017.

 


Treten Sie ein in die Welt von Uschi Unsinn