Kasha for Kenya

 

Im Frühjahr 2016 ging die Aktion Kasha for Kenya mit einer Pressekonferenz an den Start.
Diese Aktion endete im Mai 2017. Kasha J. Nabagesera, Preisträgerin des Int. Nürnberger Menschenrechtspreises 2013, und eine der Preisträgerinnen des alternativen Nobelpreises 2015.
Bei der Aktion Kasha for Kenya ging es darum Gelder zusammeln um für queere Flüchtlinge ausAfrika, die in Kenia gestrandet sind,  ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Mit einer von Kasha empfohlenen Organisation CESSI - community Empowerment & Self-support Initiative, konnte die Anschubfinanzierung für ein Bistro geleistet werden. Weiter Bistros in Stadtteilen von Nairobi sollen finanziert werden. Die Spenden wurden dankenswerter Weise von der Hirschfeld Eddy Stiftung gesammelt und weitergeleitet. Für die Aktion gab es verschiedene Aktionen, wie Beispielsweise ein Filmbeitrag bei dem queeren Filmfestival (God loves Uganda), ein Benefiz Open Air im Krafft`schen Hof in Kooperation mit der Stadt Nürnberg, verschiedene Privatinitiativen, Gottesdienste und zum offiziellen Abschluss eine Benefizgala in der roten Bühne in Nürnberg.
Es wird gerade an einem neuen Benefizprojekt gearbeitet.

 

KfK01
KfK02
KfK03
KfK04
KfK05


Treten Sie ein in die Welt von Uschi Unsinn